" Erste " bittere 1:4 Heimniederlage!!

Die erste Mannschaft der SG Wittlich/Lüxem, die auf Kevin Flesch, Daniel Ulbrich, Benedikt Schlösser und Nils Thörner verzichten musste, verlor auch ihr drittes Saisonspiel. Das 1:4 gegen den SV Leiwen ist bereits die zweite Heim-Niederlage in der noch jungen Bezirksliga-Saison. Gleichzeitig bedeutet dieses Ergebnis vorerst den Sprung an das Ende der Tabelle.

Vom Anpfiff an bestimmten die Gäste das Spiel. Allein in den ersten zehn Minuten boten sich der Mannschaft von der Mosel drei hochkarätige Chancen um in Führung zu gehen. In der 12. Minute schien das 0:1 aber fällig zu sein, doch der Schlußmann der SG Wittlich/Lüxem - Mike Neumann - konnte den alleine auf sich zustürmenden Heiko Schmitt, kurz vor dem Strafraum, nur noch mit einem Foul stoppen. Zur Überraschung aller zückte der Schiedsrichter aber nur Gelb, statt der erwarteten Roten Karte. Das  längst überfällige 0:1 erzielte Nico Toppmöller in der 18. Minute mit einem sehentswerten Schuss von der Strafraumgrenze. Schon drei Minuten später der nächste Treffer. Nachdem ein Abwehrspieler auf dem glitschigen Boden über den Ball trat, machte sich Daniel Alsina alleine in Richtung Tor auf, und vollendete sicher zum 0:2. Die erste Chance der Gastgeber führte zum Anschlußtreffer. Nachdem zunächst zwei Schüsse abgeblockt wurden, war es Nico Hubo der in der 29. Minute aus fünf Meter einnetzte.  Kurz vor der Pause, in der 42. Minute, markierte Daniel Alsina nach einem mustergültigem Pass das 1:3, Bei dieser Aktion verletzten sich der Torschütze und der Torhüter der SG und mussten ausgewechselt werden.Gleichzeitig hatte Petrus seinen großen Auftritt. Er öffnete alle Himmelsschleusen, und wegen Wolkenbruch, Donner und Blitz wurde das Spiel für 20 Minuten unterbrochen. Nachdem zunächst die restlichen Minuten der ersten Halbzeit gespielt wurden, ging es nach einem Seitenwechsel direkt mit dem zweiten Durchgang weiter.

Bei vier guten Chancen der Gäste zwischen der 52. und 66. Minute, ging der Ball entweder neben das Gehäuse, oder der eingewechselte Matthias Schiffer im Tor der SG verhinderte einen höheren Rückstand. Die Scheibe-Elf konnte auch in den zweiten 45 Minuten das Spiel nicht entscheident bestimmen, und auch keine vielversprechende Offensiv-Akzente setzen. Xavi Alsina stellte schließlich in der 81. Minute mit einem schönen Schlenzer den 1:4 Endstand her.

Das man dieses klare Ergebnis von 1:4, noch als " sehr, sehr " schmeichelhaft für die SG Wittlich/Lüxem werten muß, zeigt wie die Spielanteile und Torchancen an diesem Nachmittag verteilt waren.

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft zur Zeit eine große Lücke, diese gilt es schnellstmöglich zu reduzieren, um sich nicht dauerhaft im Tabellenkeller festzusetzen.   

Termine & Events

September 2017
So Mo Di Mi Do Fr Sa
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Suche

Login