SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg fertigt SG BuMaHa mit 5:0 ab

Die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg verabschiedete sich mit einem furiosen 5:0 Erfolg vor heimischem Publikum in die Winterpause. Bereits nach 37 Minuten war der Drops gelutscht und das Endergebnis stand fest. Den Torreigen eröffnete Nico Hubo in der 12. Minute per Kopfball. Hendrik Könemann erhöhte in der 14. Minute auf 2:0 und in der 23. Minute stand nach einem Freistoß Nico Neumann goldrichtig um zum 3:0 einzuköpfen. Daniel Ulbrich trug sich in der 29. Minute ebenfalls per Kopf in die Torschützenliste ein und nickte den Ball zum 4:0 ins Buchholzer Tor. Nach schöner Vorarbeit von Tim Weber markierte Nico Neumann in der 37. Minute, erneut per Kopf, den 5:0 Endstand. Auf beiden Seiten gab es in der ersten Halbzeit noch einen Pfostentreffer. Im zweiten Abschnitt ließen es die Säubrenner dann etwas ruhiger angehen und brachten den hochverdienten Erfolg ohne weitere Tore über die Bühne. Dem sechsten Treffer stand in der 80. Minute die Torlatte im Wege.

 

 

Die weiteren Ergebnisse:

 

SG Altrich – SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg 8:0

SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg Frauen – SG Dockweiler 2:1 (Torschütze: Lisa Steffny 2x)

3:0 Rückrundenauftakt bei der SG Schneifel

Ein nahezu perfekter Auftakt in die Rückrunde der Bezirksliga gelang unserer SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg am gestrigen Samstag in Jünkerath. Auf den dortigen Kunstrasenplatz war das Auswärtsspiel bei der SG Schneifel kurzfristig aufgrund der Witterung verlegt worden. Ein Spieler, der von einem beruflichen Termin unmittelbar anreiste, hatte dies nicht mitbekommen und wunderte sich über die Leere und Stille auf dem Platz in Auw, fand aber dann doch noch nach kleineren Schwierigkeiten den Weg nach Jünkerath… Der Rest der Mannschaft war pünktlich in Jünkerath – klar, reiste unser Team doch gemeinsam mit (lediglich) sieben Fans und zwei Spielerfreundinnen mit einem Bus unseres Partners Weber Omnibusse aus Greverath an.
Kurz vor Spielbeginn sah es allerdings zeitweise so aus, als ob auch in Jünkerath nicht gespielt würden könnte. Pünktlich zum Ende des Vorspiels setzte das erste Schneetreiben des Winters ein; Schneifel eben… Dieses ließ aber wieder nach und nachdem fleißige Helfer des Gastgebers die Linien geräumt hatten konnte der sehr sicher leitende junge Schiedsrichter Veron Besiri aus Föhren die Partie doch noch anpfeifen. Ein Trio aus der mitgereisten Fangruppe bekam dies nicht mit, überbrückte es doch die Zeit nach der Ankunft in einer Königsbacher Kneipe im Ort, während sich der Rest der Zuschauer mit kalten und warmen Getränken am Platz äußerst engagiert auf die Partie vorbereitete.
Der Gastgeber startete schwungvoll, offensichtlich im Bestreben die Hinspielpleite in Neuerburg wettzumachen. Noch keine Minute war gespielt, da hatte der Schneifeler Torjäger Jan Pidde schon die Führung auf dem Fuß, unser Torwart Mike Neumann war jedoch von Beginn an hellwach. Doch schon wenige Minuten später drehte sich das Spiel zu Gunsten unserer SG. Die Mannschaft von Trainer Markus Schwind und Co-Trainer Oli Hongla konnte den Aufwärtstrend der beiden letzten Spiele fortsetzen und zeigte im ersten Durchgang eine sehr starke Leistung. Die Räume, die uns die Gastgeber boten, wurden genutzt und nun so stand es zur Halbzeit bereits 3:0 für unsere SG. Die Torschützen waren Nico Hubo (14. Minute) und – nachdem auch die letzten SG-Fans am Platz angekommen waren – zweimal Nico Neumann (26. und 34. Minute). Eine auch in dieser Höhe verdiente Führung der SG, die insgesamt spielbestimmend war, was auch die Gastgeber anerkannten.
Nach dem Seitenwechsel kam unsere Mannschaft – im Gegensatz zu manch anderem Spiel der letzten Wochen – hochkonzentriert aus der Kabine und ließ in der zweiten Halbzeit nichts mehr anbrennen; die SG ist eben nicht der BVB… Zwar war die Partie nicht mehr so spektakulär wie vor dem Seitenwechsel, wohltuend war aber die Abgeklärtheit, mit der unser Team die Führung verwaltete. Am Ende durften Trainerteam, Spieler und mitgereiste Zuschauer vollauf zufrieden sein und nach einer kleinen aber stimmungsvollen Kabinenparty ging es mit dem Reisebus zwar nicht bis nach „Istanbul, Istanbul, Istanbul“ aber wieder zurück nach Lüxem und Wittlich – bei bester Laune und unser Kapitän gab wie zuvor auf dem Platz auch im Bus den Ton an.
 
Im letzten Spiel vor der Winterpause empfämgt unsere Mannschaft am kommenden Samstag um 17.00 Uhr die SG Buchholz. Aufgrund der Witterung wird das Spiel auf dem Kunstrasenplatz in Wittlich ausgetragen.

SG kassiert Ausgleich in der Nachspielzeit

Die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg kann scheinbar zu Hause nicht mehr gewinnen. Gegen die SG Wallenborn kassierte die Schwind-Elf in der 94. Minute den 2:2 Ausgleich und wartet nun seit dem 15. September auf einen Heimsieg. Die Säubrenner begannen wie auch in den meisten Spielen zuvor furios und gingen wieder einmal früh in Führung. Nico Neumann staubte in der 8. Minute zur 1:0 Führung ab. Danach versäumte man durch das Auslassen guter Chancen eine beruhigendere Pausenführung. Im zweiten Durchgang waren keine 2 Minuten gespielt, als die Gäste überraschend zum 1:1 ausgleichen konnten. Die Partie war nach dem Ausgleich etwas zerfahren und die Gäste fanden nun besser ins Spiel. Dennoch gelang Patrick Schmidt in der 82. Minute mit einem Schuß aus gut 20 Metern unter die Latte die erneute Führung für die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg. Es gelang den Gastgebern jedoch nicht, den Sieg über die Zeit zu bringen und so kamen die Gäste in der 94. Minute noch zum glücklichen 2:2 Ausgleich.

 

SG Frauen schlagen DJK Utscheid mit 2:0

 

Die Frauen der SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg empfingen den Tabellen 6. DJK Utscheid und bezwangen die Gäste aus der Eifel verdient mit 2:0. Lisa Steffny konnte ihre Mannschaft in der 27. Minute in Führung bringen und Valentina Strasser gelang noch vor der Pause (44.) das 2:0. Dies war auch zugleich schon der Endstand und die Mannschaft von Jürgen Lequen bleibt mit diesem Sieg auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisklasse Eifel-Mosel.

1. Mannschaft " Spielortverlegung nach Jünkerath "

Das Spiel unserer 1. SG Mannschaft  - am 25.11.2017 gegen die SG Schneifel - wurde witterungsbedingt auf den Kunstrasenplatz nach Jünkerath verlegt.

Auch der Spielbeginn wurde auf 19:15 Uhr geändert.

Busabfahrt mit Mannschaft und Fans

Lüxem: ( Ortsmitte )  16:40 Uhr

Wittlich: ( Warenhaus Bungert )   16:45 Uhr

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 

Wittlicher 1:5 Klatsche in Bitburg

Wittlicher 1:5 Klatsche in Bitburg

Die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg rief beim FC Bitburg ihre bisher wohl schlechteste Saisonleistung ab und unterlag am Ende auch völlig verdient mit 1:5. Etliche grobe Abwehrschnitzer und zu viele einfache Ballverluste im Mittelfeld spielten den Gastgebern, die trotz des klaren Sieges keinesfalls als Übermannschaft agierten, gehörig in die Karten. Der FCB bestrafte einfach jeden Fehler der SG eiskalt, so auch bereits in der 2. Spielminute, als Weins den ersten dicken Fehler in der Abwehr zum 1:0 nutzte. Den ersten Torschuß der SG bekamen die Zuschauer erst in der 33. Minute durch Nico Neumann zu sehen. Glück für die SG, dass Neuerburg in der 36. Minute mit einem Schuß aus gut 25 Metern sein Ziel nur knapp verfehlte. Gegen Ende der ersten Halbzeit schien die SG langsam ins Spiel zu finden, das Spiel wurde besser. Wer zur Pause noch glaubte, im zweiten Abschnitt eine andere Gästeelf auf dem Platz zu sehen, sah sich bereits in der ersten Aktion im zweiten Abschnitt getäuscht. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld bot sich Bitburg gleich die Chance zu erhöhen, diese blieb noch ungenutzt. Keine 60 Sekunden später der nächste Fauxpas in der Abwehr der Säubrenner, diesmal sagte Bitburgs Torjäger Neuerburg danke und markierte das 2:0. In der 58. Minute patzte dann auch noch Keeper Mike Neumann, indem er Bitburgs Stürmer Neuerburg den Ball vor die Füße spielte und dieser zum 3:0 einschob. Daniel Ulbrich hatte in der 63. Minute nach einer Ecke die Chance zum Anschlußtreffer, er traf den Ball allerdings nicht. Das 4:0 erzielte erneut Andreas Neuerburg in der 72. Minute, allerdings aus klarer Abseitsposition. Mit der Abseitsregel hatte der Schiedsrichter an diesem Tag des öfteren seine Probleme. Ebu Talip Osta konnte schließlich in der 76. Minute auf Vorarbeit von Daniel Ulbrich noch auf 4:1 verkürzen, doch Kevin Arbeck markierte in der 85. Minute mit einem Lupfer über Mike Neumann den 5:1 Endstand.

 

SG II feiert wichtigen 3:1 Erfolg in Hetzerath

 

Beim bisher punktlosen Schlusslicht SV Hetzerath II musste die zweite Mannschaft der SG ein hartes Stück Arbeit verrichten, um am Ende die verdienten Punkte mitzunehmen. Zwar zeigte man ein gutes Spiel und war den Gastgebern überlegen, es blieb vom Ergebnis her jedoch bis zum Schluß eng. Julian Schrot erzielte bereits nach 6 Minuten die Führung für die SG, die Janek Laas in der 11. Minute auf 0:2 ausbauen konnte. Hetzerath gelang in der 32. Minute der 1:2 Anschlußtreffer und somit war die Partie wieder offen. Ein Eigentor der Gastgeber musste schließlich in der 78. Minute für die Entscheidung sorgen, drei wichtige Punkte, die den Abstand zu den Abstiegsrängen vergrößern, waren somit eingefahren.

 

SG Frauen setzen sich nach 5:0 Sieg gegen den FC Bitburg III oben fest 

 

Die Partie gegen die dritte Mannschaft des FC Bitburg war bereits zur Halbzeit entschieden. Valentina Strasser (11.), Lisa Steffny (19.+34.) und ein Eigentor der Gäste (40.) sorgten für den vorentscheidenden Pausenvorsprung! Im zweiten Abschnitt ließen es die Damen von Trainer Jürgen Lequen etwas ruhiger angehen und erzielten durch Lisa Steffny bereits in der 48. Minute den Endstand von 5:0!

Termine & Events

Januar 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Suche

Login