SG gewinnt Derby gegen TuS Kröv mit 3:1

Die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg gewann ihr Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Kröv mit 3:1 und hatte dabei zunächst mehr Mühe als erwartet, oder hatte man die Gäste von Mosel etwa unterschätzt? Die Gäste begannen forsch und gingen in der 11. Minute durch Mark Beitzel mit 0:1 in Führung. Der Gegentreffer verhalf der SG nicht gerade zu mehr Sicherheit und es entwickelte sich zunächst eine für die Gastgeber zähe Partie. Mehrfach musste Mike Neumann im Laufe der Partie sein ganzes Können aufbieten um einen weiteren Treffer der Moselander zu verhindern. In der 24. Minute brachte dann Nico Neumann mit seinem Freistoß zum 1:1 aus 20 Metern in halblinker Position seine Elf wieder auf Kurs. Nach einem Foul an Nico Neumann im Strafraum verwandelte Patrick Schmidt den fälligen Strafstoß sicher zur 2:1 Halbzeitführung (43.)! Im zweiten Abschnitt hatte die Elf von Trainer Markus Schwind das Spielgeschehen dann weitestgehend unter Kontrolle und ließ den Gästen nur noch wenige Möglichkeiten. Jonas Adams machte in der 78. Minute mit seinem Lupfer zum 3:1 auf Vorlage von Patrick Schmidt endgültig den Sack zu.

 

 

 

Zweite Mannschaft unterliegt dem neuen Meister SG Laufeld mit 0:4

 

 

Die zweite Mannschaft der SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg unterlag der SG Laufeld mit 0:4. Die Gäste mussten jedoch durch die frühere Anstoßzeit noch das Endergebnis aus Maring abwarten, bis die Sektkorken knallen und die Meisterschaft durch das Maringer 3:3 gegen Flußbach gefeiert werden konnte. Die Gäste waren von Beginn an die überlegene Elf, hatten eine Vielzahl an Torchancen, verhielten sich vor dem Tor aber nicht clever genug oder fanden im überragenden Matthias Schiffer ihren Meister, der seine Elf mit etlichen Glanzparaden vor einem Rückstand bewahrte. In der 41. Minute half die SG Lüxem/Wittlich/Neuerburg durch einen dicken Abwehrschnitzer nach und gestattete so den Gästen doch noch die Führung. Nur zwei Minuten später klingelte es dann durch einen verwandelten Foulelfmeter zum zweiten Mal im SG Gehäuse. Das 0:3 durch ein Eigentor von Tim Follmann in der 53. Minute war dann bezeichnend für den gesamten Spielverlauf. In der 70. Minute vergab Chris James die große Chance auf 1:3 zu verkürzen. In der Nachspielzeit trafen die Gäste dann noch zum 0:4 Endstand.

Die beiden abschließenden Spiele gegen den Vorletzten Niederemmel II und das Schlußlicht Hetzerath II müssen unbedingt gewonnen werden, um am Ende nicht noch in den Abstiegssog zu geraten.

Termine & Events

November 2018
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

Suche

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok